Grüne Spargelspitzen mit gebratener Entenleber auf Maccaroni-Schnecke

Man kann, man muss aber nicht. Was? Maccaronis präzise zur Schnecke arrangieren! Unter uns: Es schmeckt auch hervorragend mit „unordentlichen“ Nudeln. Ansonsten sollte man sich an die Anweisungen halten und wird dafür mit einem herrlichen Menü belohnt, das der Nase mit feinen Entenleberaromen schmeichelt.

motiv_tasty_maccaroni02


Zutaten

Spargel
8 Stangen grüner Spargel
Salz
Butter
Zucker
Pfeffer

Gebratene Entenlebertranche
4 Entenlebertranchen (à 60 g)
Fleur de Sel
Pfeffer
geklärte Butter (Ghee)

Maccaroni
4 lange Maccaroni (ca. 1 Meter oder 8 Stück à 50 cm)


Zubereitung

1. Den Spargel putzen und in kochendem Wasser mit Salz, Zucker und wenig Butter bissfest blanchieren, dann in Eiswasser abschrecken und trocknen. Die Spitzen der Spargel abschneiden (ca. 5 cm), die Enden in feine Scheiben schneiden. Spitzen und Scheiben des Spargels in einer Sauteuse mit ein wenig Butter und dem Spargelfond glasieren, mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

2. Entenlebertranchen, mit Fleur de Sel und Pfeffer würzen und in einer Teflonpfanne mit der geklärten Butter gleichmässig anbraten.

3. Maccaroni in kochendem Salzwasser al dente garen. Die gekochten Maccaroni kurz mit kaltem Wasser abschrecken. Maccaroni mit Butter und Spargelfond in einer Pfanne anschwenken bis sie schön „schlortzig“ werden. Zu grossen Schnecken aufdrehen.

4. Spiralen in die Mitte der Teller legen, Spargelspitzen und Ragout darauf arrangieren. Die gebratene Entenleber als
Abschluss darüber geben.